on my way – auf dem (Jakobs)-Weg

Seit mehreren Jahren sind wir mit Gruppen auf verschiedenen Wander- bzw. Pilgerwegen durch Österreich und im Ausland unterwegs. Ziel ist es jeweils, den Teilnehmern einen Rahmen zur Verfügung zu stellen, in dem sie IHREN Weg gehen können, ohne sich um Routenplanung, Quartiere, etc. kümmern zu müssen. Wir achten dabei besonders auf eine gute Ausgewogenheit zwischen den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Teilnehmer auf der einen und den Möglichkeiten und Vorteilen einer Gruppe auf der anderen Seite.

Den eigenen Weg zu gehen kann zunächst einmal heißen, aufzubrechen und den ersten Schritt zu machen.

Das entspannte Unterwegssein in der Natur,  das Zeit haben für sich selbst, das Einlassen auf persönliche Gedanken und Themen und die spürbare Geborgenheit in einer Gruppe ermöglichen sehr oft nachhaltige Erlebnisse und Erfahrungen.

Seit Mai 2014 bieten  wir neben dem Jakobsweg auch Wanderungen auf dem Thayatalweg an.

JAKOBSWEG
Mit dem Jakobsweg verbinden die meisten Menschen „lediglich“ den spanischen, den letzten Abschnitt des Weges, den die Pilger des Mittelalters auf ihrem Weg durch Europa zurücklegten. Die Pilger der damaligen Zeit kannten allerdings weder Flugzeuge noch Bahnverbindungen, die sie in die Pyrenäen oder nach Frankreich brachten. Sie starteten ihre Pilgerfahrt quer durch Europa im eigenen Land, vor der eigenen Haustüre.

Wir folgen den Spuren und dem Beispiel der mittelalterlichen Jakobspilger und starten ebenfalls sozusagen vor der eigenen Haustüre.

Unser Weg beginnt jeweils im Wiener Raum und führt uns zunächst entlang von Donau, Traun, Ager und Inn bis nach Innsbruck. Von dort geht es weiter über Feldkirch, Liechtenstein, Schweiz, Frankreich, Spanien….

Es ist dies ein Vorhaben über mehrere Jahre in ein bzw. zwei jährlichen Wochen-Etappen um auch möglichst vielen Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen.

Die erste Gruppe startete bereits im Herbst 2008.  Sie ist in der Zwischenzeit in mehreren Etappen bis nach Conques (Frankreich) gekommen.

Seit 2011 sind wir auch auf dem Jakobsweg durch das Weinviertel  unterwegs. Seine Routenführung von Mikulov über Poaysdorf, Mistelbach, Großrußbach, Stockerau nach Krems hat einige Schmankerl aufzuweisen. Er führt uns nicht nur zu 5 Jakobskirchen (z.B. Falkenstein), mehreren Marien-Wallfahrtskirchen (z.B. Maria Bründl bei Poysdorf) und einigen interessanten Schlössern und Burgen, sondern er besticht auch durch seine landschaftlich interessante Wegführung (Leiserberge, Michlberg, Wagram). Mit der Überschreitung des Buschberges gelangt man dabei auch auf den höchsten Punkt des Weinviertels.

Bei ausreichendem Interesse starten wir auch 2019  wieder mit neuen Gruppen auf dem Jakobsweg

– entweder auf der klassischen Route von Ost nach West (Donau/Traun…) oder auch
– durch das Weinviertel von Mikulov bis Krems.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über unser –> Anfrage-Formular

THAYATALWEG (Nebelstein bis Retz)
Bei ausreichendem Interesse starten wir auch 2019 wieder mit einer neuen Gruppe auf dem Thayatalweg vom Nebelstein bis Retz

TERMINE 2019

Jakobsweg-Gruppe I (Restplätze vorhanden):

  • Etappe 11:    noch offen
    von Conque nach Cahors

Jakobsweg-Weinviertel (Mindestanzahl 6 TN) :

  • Etappe 1:  Termin auf Anfrage
    Mikulov (CZ) – Falkenstein – Poysdorf – Mistelbach – Buschberg – Ernstbrunn – Grossrussbach

Thayatal-Weg (Mindestanzahl 6 TN):

  • Etappe 1:  Termin auf Anfrage
    Nebelstein – Heidenreichstein

Für nähere Informationen bzw. für Anmeldungen oder Fragen kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontakt-Formular